Ibeham Projekt

Der Geschmack von Ursprünglichkeit und Tradition in Spanien und in Europa

AUSKUNFT ÜBER DIE INFORMATIONS- UND FÖRDERMASSNAHMEN FÜR LANDWIRTSCHAFTLICHE ERZEUGNISSE / EINBERUFUNG FÜR VORSCHLÄGE 2016

Am 22. Oktober 2014 wurde von Europaparlament und Rat die EU-Verordnung Nr. 1144/2014 über Informations- und Fördermaßnahmen für landwirtschaftliche Erzeugnisse für den Binnenmarkt und Drittstaaten erlassen, durch die die EG-Verordnung Nr. 3/2008 des Rates außer Kraft gesetzt wurde, die durch die delegierte EU-Verordnung 2015/1829 der Kommission vervollständigt wurde. Ihre Bestimmungen sind der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1831 der Kommission zu entnehmen.

Allgemeiner Gegenstand dieser Informations- und Fördermaßnahmen ist die Stärkung des Wettbewerbs im Agrarsektor der Europäischen Union.

Die besonderen Ziele der Informations- und Fördermaßnahmen sind:

  • Die Verbesserung des Kenntnisstandes über die Vorteile landwirtschaftlicher Erzeugnisse in der Europäischen Union und der hohen Qualitätsstandards, die bei der Herstellung in der Union erfüllt werden müssen;
  • Die Stärkung des Wettbewerbs und des Verzehrs landwirtschaftlicher Erzeugnisse in der EU und bestimmter Lebensmittel sowie eine verbesserte Wahrnehmung sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas;
  • Ein größeres Verständnis und die Anerkennung der Qualitätsstandards in der EU;
  • Die Steigerung von Marktanteilen landwirtschaftlicher Produkte und bestimmter Lebensmittel in Europa mit besonderem Augenmerk auf die Märkte von Drittländern mit hohem Wachstumspotential;
  • Die Wiederherstellung normaler Bedingungen auf dem Markt bei schweren Störungen desselben, bei Vertrauensverlust der Verbraucher und anderen speziellen Problemsituationen.

Das Europäische Gütesiegel für Herausragende Qualität

Das anerkannte europäische Gütesiegel wird ausschließlich an eine kleine und exklusive Lebensmittelgruppe verliehen, die sich durch Qualität und Authentizität auszeichnet. Gewährleistet wird die Verwendung von ursprünglichen Rohstoffen und traditionellen Herstellungsverfahren in einer genau festgelegten geographischen Region.

Allen Erzeugnissen, die dieses Siegel tragen, ist gemeinsam:

  • Eine tiefgehende Verwurzelung in der Umgebung und dem Ökosystemen, die von der Bevölkerung überliefert wird, in seinen Werten, dem einzigartigen Klima und jahrhundertealten Weiden.
  • Ein hundertprozentiges Naturprodukt aufgrund eines sorgfältigen Produktionsprozesses ohne Konservierungsstoffe und künstliche Zusätze.
  • Der Einsatz traditioneller Herstellungsprozesse, bei denen jedes Erzeugnis liebevoll bearbeitet wird und in jedem Einzelfall eine optimale Reifungs- und Alterungszeit erhält. Das sorgfältig gehütete Geheimnis der natürlichen Reifung wird von jeder Generation an die nächste weitergegeben.
  • Gesetzlich garantierte Qualitätsprüfungen durch unabhängige Inspektionen sowie mehrere, wesentlich strengere, firmeninterne Kontrollen der g. U., die eine zusätzliche Qualitäts- und Echtheitsgarantie bieten.

DIE WEIDEN, EIN NACHHALTIGES ÖKOSYSTEM

Die Weiden sind ein Ökosystem, das sich aus dem Mittelmeerwald ergibt und ein einzigartiges Mikroklima besitzt. Sie erstrecken sich über die Provinzen Córdoba, Salamanca, Extremadura, Huelva, den nördliche Gebirgszug von Sevilla, die Gebirgsausläufer des spanischen Zentralsystems, den Alentejo und die Algarve in Portugal. Die privilegierte Umgebung besitzt ein einzigartiges Mikroklima mit großen Temperaturschwankungen, die optimale Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen für die Reifung von Schinken und Schultern des iberischen Schweins bieten. Die langen und kalten Winter ermöglichen kurze Salzfristen von wenigen Wochen und stehen im starken Kontrast zu den trockenen und heißen Sommern, die intramuskulär infiltriertes Fett entstehen lassen. Das Ergebnis ist ein absolut hochwertiges Erzeugnis mit äußerst geringer Salzkonzentration. So entsteht ein einzigartiges Produkt, der Ibérico-Schinken, mit außergewöhnlichen Eigenschaften für den Verzehr.